Erklärung

SATW unterzeichnet Paris Call for Trust & Security in Cyberspace

SATW | 

Am 12. November hat der französische Präsident Emanuel Macron den Paris Call for Trust & Security in Cyberspace lanciert. Die SATW gehört zu den «Early Supporters» des Aufrufs für mehr Sicherheit im Cyberraum.

Im Rahmen der diesjährigen Paris Digital Week wurde am 12. November 2018, anlässlich des Treffens des Internet Governance Forums (IGF) am Sitz der UNESCO, der Paris Call for Trust & Security in Cyberspace offiziell lanciert. Dabei handelt es sich um eine hochrangige Erklärung zur Erarbeitung gemeinsamer Grundlagen für die Sicherheit im Internet. Die SATW gehört auf Wunsch einiger Mitglieder ihres Cybersecurity-Beirats zum Kreis der Erstunterzeichner dieser multilateralen Initiative, gemeinsam mit 51 Ländern sowie mehr als 200 Unternehmen und Organisationen, darunter auch viele weitere aus der Schweiz.

Verpflichtung für internationale Zusammenarbeit
Der Aufruf bekräftigt im Wesentlichen eine Reihe gemeinsamer freiwilliger Normen, die bereits von vielen Regierungen vereinbart wurden. Konkret verpflichten sich die Unterstützer des Paris Call zu einer Zusammenarbeit mit folgenden Zielen:

  • die Vorbeugung und die Widerstandsfähigkeit angesichts böswilliger Online-Aktivitäten verbessern
  • die Zugänglichkeit und die Funktionsfähigkeit des Internets schützen
  • gemeinsam Einmischungen in Wahlen vorbeugen
  • gemeinsam gegen Missachtung von geistigem Eigentum im Internet vorgehen
  • die Verbreitung von Schadsoftware und böswilligen Internet-Technologien verhindern
  • die Sicherheit digitaler Produkte und Dienstleistungen sowie die allgemeine «Cyber-Hygiene» verbessern
  • Massnahmen gegen Cyber-Söldner und offensive Aktivitäten nichtstaatlicher Akteure ergreifen
  • gemeinsam massgebliche internationale Standards verbessern